Besucherzähler
Shoutbox



Gästebuch                                            

                                        

                    
Vielleicht möchte noch Jemand etwas über Oliver erzählen, oder ihm sagen...

Auch wer uns etwas mitteilen möchte kann dieses gerne hier machen...


Wir freuen uns über Eure/ Ihre Einträge

Die Eltern

            

gästebuch

"

 






 
Kerzen
06.03.2009, 08:17 Uhr
Ich hoffe von ganzen Herzen das es dir da wo du jetzt bist gut geht.
Melli
 
angela
02.03.2009, 21:54 Uhr
Brief aus dem Himmel

An meine geliebte Familie, etwas das ich
euch sagen möchte.
Als erstes sollt ihr wissen, ich bin gut angekommen.
Ich schreibe euch vom Himmel, wo ich bei Gott wohne.
Wo es keine Tränen der Trauer mehr gibt, nur
ewige Liebe. Bitte seit nicht unglücklich, nur weil
ich nicht mehr zu sehen bin. Denkt daran, dass ich
jeden Morgen, jeden Mittag, und jede Nacht
bei euch bin. An dem Tag, als ich euch
verlassen musste, als mein Leben auf der
Erde vorüber war, las Gott mich auf und
umarmte mich, und er sagte:"Ich heiße dich
willkommen. Es ist gut, dich wieder zu haben, du wurdest
vermisst, als du fort warst. Wie von deiner geliebten
Familie, sie werden später auch hier sein.
Ich brauche dich hier so nötig, als Teil
meines großen Plans. Es gibt so viel, das wir
tun müssen, um den sterblichen Menschen zu
helfen."
Dann gab Gott mir eine Liste der Dinge, die ich für euch tun soll.
Der größte Teil meiner Liste ist, euch zu beobachten und für euch
zu sorgen.
Und ich werde bei euch sein, jeden Tag, jede Woche und jedes Jahr. Und wenn ihr traurig seid, bin ich da, die Tränen abzuwischen.
Und wenn ihr nachts im Bett liegt, die Alltagsmühen in die
Flucht geschlagen sind, sind Gott und ich in der
Mitte der Nacht bei euch.
Wenn ich an mein Leben auf der Erde denke und all die Jahre voll Liebe, sie müssen euch Tränen bringen, weil ihr nur
menschlich seid. Habt bitte keine Angst zu weinen, das
erleichtert den Schmerz, bedenkt, es gäbe keine Blumen, wenn es nicht auch Regen gäbe.
Ich wünschte, ich könnte euch sagen, was Gott alles vor hat.
Aber wenn ich es täte, würdet ihr es nicht verstehen.
Aber eins ist sicher, obwohl mein Leben auf der Erde vorüber ist,
bin ich euch näher, als ich je vorher war. Und, meine vielen
Freunde, vertraut darauf, dass Gott es am besten
weiß. Ich bin gar nicht weit von euch entfernt, ich bin nur jenseits des Hügels. Ihr habt steinige Wege vor euch und viele Berge zu erklimmen, aber gemeinsam können wir es schaffen, einen
Tag nach dem anderen. Es war immer meine Philosophie, und ich
hoffe für euch auch, dass, wenn du der Welt etwas gibst, wird die
Welt dir etwas geben. Wenn du jemanden in Kummer und Schmerz
helfen kannst, dann kannst du Gott am Abend sagen:"Mein Tag war nicht vergebens. Und ich bin jetzt zufrieden, das mein
Leben etwas wert war, weil ich weiß, dass ich jemanden, dem ich
begegnete, zum Lachen brachte." Wenn du also jemanden triffst, der
niedergeschlagen und in gedrückter Stimmung ist, reich ihm deine Hand und hilf ihm auf, während du vorüber gehst.
Wenn du die Straße entlang gehst und ich komme dir in den Sinn,
dann gehe ich in deinen Fußspuren gerade einen halben Schritt
hinter dir. Und wenn du diese sanfte Brise oder den Wind
auf deinen Gesicht fühlst, das bin ich, der dich fest drückt oder nur
sanft umarmt. Und wenn es für dich Zeit ist, deinen Körper
zu verlassen, um frei zu sein, denke daran, dass du nicht gehst, sondern hierher zu mir kommst. Und ich werde dich immer
lieben aus diesem Land hier oben.
Regina
27.02.2009, 00:42 Uhr
Durch Zufall bin ich auf diese Homepage gekommen. Es ist immer wieder unfaßbar, von solchen Schicksalen zu lesen.
Warum nur?
Niemand, der Oliver kannte, wird ihn je vergessen.
Tina
26.02.2009, 00:20 Uhr
Warum bist du so plötzlich von uns gegangen?
Warum konnten wir dir nicht helfen?
Warum fühlen wir uns so unendlich allein?
Du sitzt jetzt als Engel auf deinem Stern, so weit, so fern.
Wache von dort über deine Familie und deine Freunde. Beschütze Sie und gib Ihnen Liebe und Hoffnung.

Oli, ich weiß du bist immer bei uns,... aber trotzdem fehlst du uns einfach total!
Hab dich ganz doll lieb!
Tina
Marvin K.
19.02.2009, 08:35 Uhr
Hallo!
sie werden mich wohl nicht kennen
ich hatte mit ihrem Sohn zusammen fachabitur gemacht.
ich habe die nachricht erst vor kurzem erhalten, es ging mir sehr nah und kann nicht fassen was passiert ist und warum!
Ich wollte auf diesem wege mein Beileid aussprechen und sagen das es sein sehr großer verlust für uns alles ist.

Marvin Kamin
 
Sigrid, Kathrins Mom
18.02.2009, 14:51 Uhr
Liebe Heike,

vielen Dank für die lieben Kraftgüße bei Kathrin.

Bedenkt: den eignen Tod
den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der andern
muss man leben .
(Mascha Keléko)

Auch ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie viel Kraft für diesen schweren Weg ohne Oliver.
Liebe Grüße schickt Sigrid mit Kathrin im Herzen...die Sehnsucht bleibt!
HeikeE
17.02.2009, 13:17 Uhr
Der nicht mehr ist ....

Wenn die Dunkelheit fällt,
glaubt man,
der einzige, der Licht ins Dunkel bringen könnte,
ist der, der nicht mehr ist.

Wenn die Zweifel laut werden,
glaubt man,
der einzige, der die Antworten weiss,
ist der, der nicht mehr ist.

Wenn das Leben leer ist,
glaubt man,
der einzige, der es füllen könnte,
ist der, der nicht mehr ist.

Wenn das Lachen verschwunden ist,
glaubt man,
der einzige, der es hervorzaubern könnte,
ist der, der nicht mehr ist.

Der, der nicht mehr ist.....
ist mehr da denn je.

(Verf. unbekannt)
 
anonym
17.02.2009, 08:02 Uhr
Du wirst immer einen wichtigen Platz in meinem Herzen haben. Ich werde dich nie vergessen. Du warst ein ganz besonderer Mensch für mich.
279
 
Thomas
16.02.2009, 22:53 Uhr
Mein Licht in der Dunkelheit
----
Du führtest Mich aus dem Labyrinth der Lügen und Intrigen, denn Du hast Mir den Weg erhellt, dass ich den Pfad der Sicherheit finde und hast Mir trotzdem die holperigen Stellen weiterhin ausgeleuchtet, so dass ich Ihn fand!
----
Wir mussten gemeinsam oft Umwege gehen, doch Du hast Mir immer den Weg sicher gezeigt und an Mich geglaubt und niemals aufgegeben ! Hast Mich sogar gezogen, als ich müde wurde und gesagt, dass ich nicht rasten soll, da Mich sonst die Dunkelheit verschlingt!
----
Sogar als ich fest steckte mit beiden Füssen im Sumpf der Ungerechtigkeit und drohte zu versinken, Du hast Mich herausgezogen und brachtest Mich auf den rechten Weg zurück in ein gerechteres Leben.
----
Ohne Dich wäre ich wohl verloren gewesen in dieser unfairen Welt und hätte den Weg selbst wohl nicht ins Freie gefunden aus eigener Kraft, dem sehr dornigen und sehr verwuchtern Dschungel von Pein und Schmerz selbst zu entfliehen. Wo bist Du nur mein Licht in der Dunkelheit, was Du warst für Mich mein Freund ???
----
Du gabst Mir Wärme / Liebe / Sicherheit / Optimismus / Geborgenheit und lehrtest Mir neues Vertrauen! Du führtest Mich aus der Dunkelheit heraus, die Mich fast einhüllte und Du hast Mir immer ein Lachen aufs Gesicht gezaubert und hast Mich angetrieben! Doch nun bist Du fort und ich vermisse Dich so sehr!
----
Mancher Nachts sitze ich weit ausserhalb der Stadt in meinem Auto und wenn der Sternhimmel zu sehen ist steige ich aus und schliesse die Tür, danach lehne ich Mich an die Fahrerseite des Wagens und schaue dabei traurig mit Tränen im Gesicht empor zum nächtlichen Himmel und frage Mich ... Warum nur Du?
----
Jedoch bemerkte ich, während ich Tränen aus meinen Augen wischte, einen einzigen Stern am Himmel, der am Hellsten leuchtet und mein Gefühl sagte Mir, es war Dein Stern von dem Du aus Mich jetzt begleitest in meinem Leben und Mir Nachts weiterhin den Weg zeigst durch den hellen Stern am Himmel!
----
----
Dieses Gedicht ist meinem Freund Oliver gewidmet!
----
Sein trauriger Freund Thomas vom Bodensee
Michael
15.02.2009, 21:36 Uhr
Du kannst Tränen vergiessen, weil er gegangen ist oder du kannst lächeln, weil er gelebt hat.
Du kannst die Augen schliessen und beten, dass er zurückkommen wird oder du kannst die Augen öffnen und sehen was von Ihm geblieben ist.
Dein Herz kann leer sein, weil du Ihn nicht mehr sehen kannst oder es ist voll von der Liebe, die er mit dir geteilt hat.
Du kannst dem Morgen den Rücken kehren und im Gestern leben oder du kannst dankbar für das Morgen sein, eben weil du das Gestern gehabt hast.
Du kannst immer nur daran denken, dass er nicht mehr da ist oder du kannst die Erinnerungen pflegen und Ihn in dir weiterleben lassen.
Du kannst weinen und deinen Geist verschliessen, leer sein und dich abwenden oder du kannst tun, was er sich wünschen würde:
Lächeln, die Augen öffnen, lieben und weitermachen...
Tore des Gebets

Michael
 
Renate
14.02.2009, 20:01 Uhr
Wir bleiben uns nah,
auch wenn wir Abschied nehmen mußten.Denn das,was uns verband,
wird stärker sein als das,
was uns jetzt trennt.
Und unsere Liebe wird all das bewahren,was wir füreinander gewesen sind.
Liebe Familie von Oliver!
Herzliche und auch traurige Grüße ,und viel Kraft schickt ihnen Jasmin ihre Oma.
Birgit, Justin's Mama
14.02.2009, 13:26 Uhr
Liebe Heike, liebe Familie

ich habe die HP von Oliver besucht und möchte nicht ohne einen lieben Gruß wieder gehen. Unsere Kinder wollten noch soviel erleben.....wir wollten ihnen noch soviel zeigen.... Es ist so schwer ohne sie weiter zu gehen.....und doch sind sie immer in unseren Herzen....

Sie sehen mit unseren Augen und
fühlen mit unserem Herzen,
solange wir da sind…...
und wenn wir ihnen wieder gegenüber stehen,
ist’s so, als wäre kein Tag vergangen.
Einen ganz lieben Gruß schickt dir
Birgit mit Justin ganz tief im Herzen und Vivian fest an der Hand
Angela
12.02.2009, 22:02 Uhr
Liebe Heike vielen herzlichen Dank für den Eintrag in Saschas Gästebuch zu seinem Todestag. Ich wollte es dann doch nicht missen von Olivers Gedenkseite ohne einen Gruß an Euch zu gehen. Ja ich hab gelesen welch Schicksal uns beide gleichermaßen getroffen hat. Ein Golf nahm uns unsere Kinder.... sie werden stets in unseren Herzen bleiben doch lieber wäre es uns wenn sie mit uns an einer Seite gehen würden.
Olivers Seite ist so liebevoll gestaltet, man merkt auch dieser Seite an wie sehr ihr ihn vermisst.
Ich habe soviele Gemeinsamkeiten in seinem Leben gefunden wie bei meinem Sascha. Manchmal könnte man meinen sie haben geahnt das sie nicht lange auf dieser Welt sein dürfen und haben die Zeit um so ausgiebiger gelebt. Man fragt sich nur stets WARUM ??? Eine Antwort darauf werden wir wohl so lange wir hier auf Erden leben erhalten. Und das schmerzt umso mehr an solchen Tagen wie heute.
Eine dicke Umarmung von Angela mit Sascha im Herzen geliebt und unvergessen
Alexandra
11.02.2009, 11:22 Uhr
Liebe Heike,

vielen Dank für Ihre so lieben Zeilen im Gästebuch meiner geliebten und so schrecklich vermissten Tochter Juliane.
Nein, das Leben ist nicht fair und als Eltern kann man einfach nicht begreifen, warum uns unsere Kinder schon so früh - viel zu früh - verlassen mussten. Man muss es wohl als ihr Schicksal annehmen, aber begreifen .... NIE
Ihr habt Eurem OLIVER eine sehr schöne und liebevolle Erinnerung mit dieser Gedenkseite geschaffen und man bekommt eine kleine Vorstellung davon, was er für ein toller junger Mann war, so voller Lebenslust, immer zu Späßen aufgelegt, ein liebevoller Sohn, immer auf der Überholspur, als ob er ahnte, dass ihm hier nicht so viel Zeit bleiben würde....
Es tut mir sehr leid, dass Ihr Euren Oliver durch diesen schrecklichen Unfall verloren habt, erst viel zu spät davon erfahren musstet und bewundere Eure Stärke, dass Ihr Euch dafür eingesetzt habt, dass an der Unfallstelle jetzt vor Blitzeis gewarnt wird. Hoffentlich können dadurch weitere schlimme Unfälle verhindert und unschuldige Familien vor schrecklichem Leid bewahrt werden.

Ganz viel Kraft und liebe Menschen an Eurer Seite, die Euch auch nach Jahren einfach mal wortlos in die Arme nehmen und sich gemeinsam mit Euch an Euren Oliver erinnern wünscht Euch

Julianes Mom Alexandra mit schrecklicher Sehnsucht nach meiner Süßen
Roswita Schwarz
06.02.2009, 14:47 Uhr
Liebe Heike,
ganz herzlichen Dank für die lieben Worte in Thomas sein GB und den Besuch seiner Hp.
Nun durfte ich auch deinen Oliver ein wenig kennen lernen.Unsere Beiden hatten ein gemeinsames Hobby,Ihre Autos,bei denen sie leider ihr junges Leben lassen mussten.
WAS HEISST GLAUBEN,
HFFEN UND LIEBEN ?
Vielleicht heisst es ;keine Heilung sehen und doch nicht aufgeben; Schmerz fühlen und dennoch die Kraft füe ein Lächeln fnden;
Einsamkeit erfahren und dennoch anderen Wärme und Geborgenheit schenken;
keinen Weg sehen und doch weitergehen;
in tiefer Dunkelheit sein und dennoch Licht ahnen.

Ich möchte dir mein tiefes Mitgefühl aussprechen und wünsche dir alles Liebe und ganz viel Kraft für diesen so schweren Weg.
Stille Grüsse und eine liebe Umarmung Roswita mit Thomas tief im Herzen
Mary
02.02.2009, 21:38 Uhr
Liebe Eltern von Oliver,was für ein sinnloser Tod! Ich kann nicht verstehen für was an den Straßen die Bäume stehen.
Der Schmerz ist noch so frisch,die Wunde noch so offen!Ich wünsche Euch daß Ihr es schafft damit zu leben!
Danke für die lieben Worte in Helmut`s HP zu seinem Gedenktag.
Herzliche Grüße in Verbundenheit
Mary
Evely
30.01.2009, 23:52 Uhr
Liebe Heike,
vielen dank für deinen Besuch und Deine lieben Zeilen in Renés Gästebuch.Es tut gut zu wissen, dass wir an diesem schmerzvollen Tag nicht alleine waren.
Ich sende Dir eine stille Umarmung
mit traurigen Grüßen
evely mit René tief im Herzen
Daggi
25.01.2009, 14:14 Uhr
Auf einem Stern am Himmel, ist er auch klein,
werde ich verweilen und euer Schutzengel sein.
Auf Flügeln der Morgenröte will ich euch tragen,
ich werd bei euch sein, auch an finsteren Tagen.
Ein wärmender Mantel will ich euch sein,
sanft hüllt meine Liebe euch ein.
Und führt euer Weg durch steiniges Land,
halte ich euch fest in meiner Hand.
Auch stürmische Meere erschrecken euch nicht,
ich bin euer Segel im Sonnenlicht.
Und findet ihr nachts nicht Rast und Ruh,
dann funkelt mein Stern am Himmel euch zu.


Ein lieber Gruß von daggi mit Nino für immer!
Kevin
22.01.2009, 23:18 Uhr
Liebe Familie von Oliver,

Ich kannte Oliver aus dem Golf3 Forum. Haben uns mal getroffen weil ich einen Grill fürs Auto bei ihm gekauft habe. Hattens uns bei Mc´s getroffen und ich muss sagen, er fehlt obwohl es nur ne Stunde war die wir verbrachten. Ich habe ihn in der knappen Stunde zwar nur "GROB" kennen gelernt aber ich muss sagen "Die Besten Sterben Jung" :((( Mich macht es traurig zu wissen das er nicht mehr da ist.

Vom ganzem Herzen spreche ich mein Beileid aus. Ich weiss wie schwer es ist ein Menschen zu verlieren den man Liebt :(

LG Kevin aus Dorsten
Jens D.
22.01.2009, 13:11 Uhr
Liebe Familie von Oliver,
schon heute morgen besuchte ich diese wunderschön gestaltete Homepage. Olivers Unfallgeschichte hat mich so sehr bewegt, dass ich erst jetzt nach 3 Stunden einen Gästebucheintrag hinterlassen kann. Auch mein Sohn erlag seinen inneren Verletzungen nach einem Verkehrsunfall nicht weit von zu Hause entfernt. Ihr habt vollkommen recht, wenn ihr sagt: "Das Leben ist nicht fair!"

Traurige Grüße sendet Jens
«zurück  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40  weiter»
"

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hier klicken