Besucherzähler
Shoutbox



Gästebuch                                            

                                        

                    
Vielleicht möchte noch Jemand etwas über Oliver erzählen, oder ihm sagen...

Auch wer uns etwas mitteilen möchte kann dieses gerne hier machen...


Wir freuen uns über Eure/ Ihre Einträge

Die Eltern

            

gästebuch

"

 






 
Bennys Mom Christa
04.02.2018, 18:09 Uhr
Es ist kälter geworden
seitdem du fortgingst
über den Horizont hinaus

seitdem dein Lächeln erloschen
deine Hand nicht mehr spürbar
deine Stimme verstummt
es ist kälter geworden draußen
seitdem lebe ich von der Wärme
unentrinnbarer Erinnerung

Einen ganz lieben Sonntagsgruss von Bennys Mom Christa,
ich denke an dich und deine Familie
Bennys Mom Christa
26.01.2018, 13:13 Uhr
Es ist Zeit...

Wenn Trauer den Körper befällt,
und man den Schmerz fühlen kann.

Wenn Kummer von Hass verdrängt wird,
und in Wut umschlägt.

Wenn Fäuste gegen Wände schlagen,
als könnten sie so den Schmerz lindern.

Wenn Liebe zu Angst wird,
und man mit Gewalt versucht zu halten,
was längst schon verloren ist-

dann ist es Zeit zu weinen...




Autor: Nicolle Scheffler
(*1981)

Einen lieben Gruss zum Wochenende von Bennys Mom Christa

www.Benjamin1987.bplaced.de
 
Bennys Mom Christa
14.01.2018, 17:16 Uhr
Die Träne

Eine Träne ist was wunderbares
sie ist klar und fein so als würde
sie zerspringen

Mancher Mensch meint er habe keine Träne mehr,
doch tief in jedem Menschen, gibt es
ein Herz das schlägt für den Menschen dem es gehört
und aus diesem Herz kommt diese kleine zarte Träne.
Ganz zart wie als würde sie Dich trösten, streicheln
rollt sie Dir über die Wangen
zuerst ganz lansam doch dann ist selbst diese Träne mehr allein
denn es folgen viele Tränen.
Nach diesem Gefühlsausbruch fühlt sich das Herz nicht mehr so schwer
und es kann wieder Sonnenschein herein.




Autor: Nicol Brekoff

Einen lieben Sonntagsgruss von Bennys Mom, ich denke an euch und lasse eine liebe Umarmung hier.

www.Benjamin1987.bplaced.de
 
Bennys Mom Christa
07.01.2018, 18:02 Uhr
Das alte Jahr ist um und ich habe meine Traurigkeit,meine Sehnsucht und meine Liebe zu dir mit ins neue Jahr genommen,ich weiß du bist immer bei mir, denn meine Augen die leuchten immer wenn ich von dir erzähle.Manchmal klammere ich an Dinge, die dir gehören,dann fühlt es sich so für mich an, als wenn du noch hier wärst.Mir wäre kein Weg zu weit ,kein Berg zu hoch,um dich in meine Armen nehmen zu können.

Liebe Heike ich wünsche dir eine schöne Woche mit lieben Gedanken an dich und Oliver

Bennys Mom Christa
 
ERS
31.12.2017, 10:52 Uhr
Mögen die Wunden heilen und die Sonne
mit jedem neuen Tag in eure Herzen scheinen.

Viel Kraft und Zuversicht für das neue Jahr.
​Die Großeltern mit Jennifer im Herzen.
Bennys Mom christa
21.12.2017, 18:49 Uhr
Jedes Mal,
wenn zwei Menschen einander verzeihen,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn Ihr Verständnis zeigt für Euere Kinder,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn Ihr einem Menschen helft,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn ein Kind geboren wird,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn Du versuchst, Deinem Leben
einen neuen Sinn zu geben,
ist Weihnachten.

Jedes Mal,
wenn Ihr einander anseht
mit den Augen des Herzens,
mit einem Lächeln auf den Lippen,
ist Weihnachten.

Ich wünsche dir liebe Heike und deiner Familie ein Lebbbares Weihnachten,es ist so unendlich Traurig ohne unsere Lieben.
Lasse eine stille aber liebe Umarmung hier Bennys Mom Christa

www.Benjamin1987.bplaced.de
 
ERS
17.12.2017, 14:29 Uhr
Zählen wir die schönen Stunden,
wenn das Glück uns hat gefunden,
sollten wir auch denen gedenken,
die heuer niemanden beschenken,
weil das Liebste ist von ihnen gegangen,
und sie fühlen zur Weihnacht das tiefe Verlangen
an diesem Tag bei den Liebsten zu sein,
und tiefe Trauer stellt sich ein.

Wir wünschen viel Kraft, Zuversicht für die Festtage und das neue Jahr.
Wir werden für alle die uns verlassen haben eine Kerze am 24. Anzünden.
Die Großeltern mit Jennifer im Herzen.
Bennys Mom Christa
16.12.2017, 22:48 Uhr
Zum 3. Advent

Es machen sich auf die Reise
Schneeflocken, vom Himmel hinunter zur Erd`.
Sie tänzeln und schweben ganz leise,
kein menschliches Ohr sie hört.

Ganz still ist`s
draußen in der Natur.
Ach wär`s so auch in uns Menschen nur!
In dieser heiligen Zèit
Sollten wir machen unsere Herzen bereit
Für das Wunder der Heiligen Nacht,
das uns Menschen den Heiland gebracht.

Doch wir hasten nur und eilen,
keiner hat Zeit zu verweilen.
Zeit, um ein wenig innezuhalten
Und im Gebet die Hände zu falten.
Jeder muß rennen und laufen ,
um schnell noch teure Geschenke zu kaufen.
Doch was wir brauchen auf Erden hier
Läßt sich nicht verpacken in Silberpapier!

Erst dann, zu Heilig` Abend
Ein Ahnen in uns wohnt,
daß nicht Geschenke hochtrabend,
sondern Güte und Liebe zu geben sich lohnt.

Unterm Weihnachtsbaume dann,
löst sich endlich der Hektik Bann;
wenn man erschöpft vorm Kripplein steht
und man faltet jetzt die Hände zum Gebet.

Das Kind in der Krippe:
Nicht in kostbare Kleider verpackt.
Auf Stroh nur gebettet, armselig und nackt.
Es hat uns unendlich viel Liebe gebracht,
in dieser hochheiligen, seligen Nacht.

Nun öffnen wir unsere Herzen
Und beten zum göttlichen Kind.
Im hellen Schein der Kerzen
In Gottes Liebe geborgen wir sind.

Mit lieben Gedanken bei dir und deiner Familie

Bennys Mom Christa
Mattes Schäfer
15.12.2017, 15:18 Uhr
Hallo, ich bin nur durch Zufall hier auf die seite gestoßen! Ich möchte trotzdem einmal mein Beileid ausrichten! Ich kannte weder ihren Sohn noch kenne ich sie, ich m habe ursprünglich nach einem ganz anderen oliver bauer gesucht.


Grüße aus Paderborn!
Bennys Mom Christa
28.11.2017, 14:54 Uhr
Im Meer des Lebens,
Meer des Sterbens,
in beiden müde geworden,
sucht meine Seele den Berg,
an dem alle Flut verebbt.

Liebe Heike ich lasse dir eine stille aber liebe Umarmung
hier,denke an dich und Oliver danke fürs dasein,Bennys
Mom Christa
 
Bennys Mom Christa
12.11.2017, 17:54 Uhr
Wenn jedes Mal, wenn ich an dich denke,ein Stern vom Himmel falles würde,dann wüsste der Mond wie einsam er ist.
Mein Herz vermisst deins.
Einzuschlafen ist ganz schön schwer,den die Gedanken sind immer bei euch und werden euch immer begleiten,an alle Sternenkinder,wir lieben und vermissen euch unendlich.Bennys Mom Christa
 
Bennys Mom Christa
26.10.2017, 13:13 Uhr
Manchmal beglückwünschen wir uns
im Moment des Erwachsens geradezu,
einem bösen Traum entronnen zu sein.
Vielleicht wird es uns genauso
im Moment nach dem Tod ergehen.
(Nathaniel Hawthorne)

Mit ganz lieben Grüssen und eine stille Umarmung von Bennys Mom Christa.

www.Benjamin1987.bplaced.de
 
Bennys Mom Christa
15.10.2017, 18:25 Uhr
Das Leben ist nicht fair, wir haben einen wunderbaren Menschen verloren.Es ist alles so unwirklich geworden,so Traurig und Leer.
Trauer kann man nicht sehen,nicht hören, kann sie nur fühlen. Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse. Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben, aber die Hand fasst ins Leere.
Mit lieben Gedanken an dich Oliver und eine ganz liebe Umarmung für deine Mom,von Christa ich denke oft an euch.
 
Bennys Mom Christa
04.10.2017, 13:56 Uhr
Ich sehne mich nach LICHT, in dieser kalten und dunklen NACHT
Ich wünsche mir ein LICHT das nie erlöscht.

Ja, ich wünsche mir ein LICHT nur für dich, damit du immer siehst ich denk an dich....
Eine ganz liebe Umarmung an deine liebe Mom,ich denke an euch Christa

www.Benjamin1987.bplaced.de
 
Bennys Mom christa
27.09.2017, 22:46 Uhr
So viele Worte hatte ich noch für dich. So viele Erinnerungen bleiben nun für mich. So viele Gedanken machte ich mir um dich. Das ist was mir nun von dir bleibt Liebe, Wärme und Geborgenheit. Für immer wirst du in meinem Herzen sein, eines Tages bist du nicht mehr allein.
Danke. Bei all diesem unsäglichen Schmerz über Deinen unfassbaren Abschied für immer, spüre ich Trost, Freude und Stolz, dass ich Teil Deines Lebens sein durfte und Du für immer Teil meines Lebens bist.
Eine liebevolle Umarmung an dich liebe Heike,ich danke dir für all die lieben Einträge bei meinem Benny,danke fürs dasein.Christa
 
Bennys Mom Christa
10.09.2017, 19:49 Uhr
Erloschen ist dein Leben
ich würde alles geben
wärst du noch hier bei mir
Mein Herz schlägt nicht wie meines
klopft traurig ohne deines
es sehnet sich so sehr nach dir

Ich such in Wolkenferne
find Sonne, Mond und Sterne
dich seh ich nicht, mein Kind
Doch spüre ich dein Warten
in jenem Himmelsgarten
wo all die Seelenkinder sind

Sabine Ludwigs
Einen lieben Gruss für dich liebe Karin und eine stille Umarmung von Bennys Mom Christa,Danke für deine lieben Einträge bei meinem Benny..♥♥
 
Bennys Mom Christa
27.08.2017, 19:13 Uhr
Hallo Oliver ich lasse die Tausend Grüsse und eine stille Umarmung da .Bennys Mom Christa
 
Bennys Mom Christa
18.08.2017, 18:17 Uhr
Ich vermiss dich


Ich denke an dich, du bist nicht mehr da,
du fehlst immer wieder, Jahr für Jahr.

Ich vermiss dich!

Es kommt ständig wieder und tut immer noch weh,
in Gedanken ich immer dich vor mir seh.

Ich vermiss dich!

Es ging alles so schnell, es hat keiner gefragt,
alles wird gut, hast du anfangs gesagt.

Ich vermiss dich!

Doch es kam anders, und du hast gespürt,
dass dein Weg nur noch weg von uns führt.

Ich vermiss dich!

So viel haben wir geredet, doch hat es gereicht?
Der Abschied war alles andere als leicht.

Ich vermiss dich!

Wann hört das auf, ist vertrieben der Schmerz?
Wann weint nicht immer mal wieder mein Herz?

Ich vermiss dich!

Vielleicht ist es gut, wenn ich an dich denk,
denn dass es dich gab, das ist ein Geschenk.
Ich bin ein Teil von dir, und das ist gut,
gib mir deine Kraft, deine Ruhe und Mut.
Hilf mir zu leben und beschütze mich,
dann denke ich mit einem Lächeln an dich.

Ich vermiss dich.




Autor: Claudia Henkel

Ich lasse eine stille aber liebe Umarmung hier von ganzem Herzen Bennys Mom Christa
Bennys Mom Christa
06.08.2017, 18:20 Uhr
Tränen

Ich spür wie sie raus wollen,
versuch sie zu unterdrücken,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Ich spür wie sie kommen,
schnell die Augen zukneifen,
doch es geht nicht.

Langsam rollt die erste Träne über mein Gesicht,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Und noch eine, und nochmals,
immer mehr werden es,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Mein Blick wird verschwommen,
geschwind wische ich über meine Augen,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Immer neue Tränen kommen,
immer mehr und mehr,
ich halt es nicht mehr aus,
ich lass ihnen freien Lauf,
weinen, weinen, einfach weinen.




Autor: Andrea Bachmann

Einen ganz lieben sonntagsgruss und eine liebe Umarmung von Bennys Mom Christa
Heike
02.08.2017, 09:37 Uhr
Der Elefant im Raum

Ein Elefant ist im Raum.
Er macht sich breit und man kann ihn nur mühevoll umgehen.
Wir zwängen uns daran vorbei mit « Wie geht’s ? » und « Danke, gut... »
Und jede Menge anderem belanglosem Geschwätz.
Wir reden über’s Wetter.
Wir reden über die Arbeit.
Wir reden über alles andere...
Ausser dem Elefantem im Raum.
Wir wissen alle, dass er da ist.
Wir denken alle an ihn, während wir zusammen reden.
Wir denken ständig daran.
Denn weisst Du, es ist ein sehr grosser Elefant.
Er hat uns alle verletzt.
Doch wir sprechen nicht über den Elefanten im Raum.
Ach bitte, sag ihren Namen.
Ach bitte, sag nochmals « Barbara ».
Ach bitte, lass uns über den Elefanten im Raum sprechen.
Denn wenn wir über ihren Tod sprechen,
Können wir vielleicht über ihr Leben sprechen.
Darf ich « Barbara » zu dir sagen, ohne dass Du Dich abwendest ?
Denn wenn ich es nicht darf,
Dann lässt Du mich alleine...
In einem Raum...
Mit einem Elefanten.

Von Terry Knettering
 
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40  weiter»
"

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hier klicken