Besucherzähler
Shoutbox



Gästebuch                                            

                                        

                    
Vielleicht möchte noch Jemand etwas über Oliver erzählen, oder ihm sagen...

Auch wer uns etwas mitteilen möchte kann dieses gerne hier machen...


Wir freuen uns über Eure/ Ihre Einträge

Die Eltern

            

gästebuch

"

 






 
Bennys Mom Christa
18.08.2017, 18:17 Uhr
Ich vermiss dich


Ich denke an dich, du bist nicht mehr da,
du fehlst immer wieder, Jahr für Jahr.

Ich vermiss dich!

Es kommt ständig wieder und tut immer noch weh,
in Gedanken ich immer dich vor mir seh.

Ich vermiss dich!

Es ging alles so schnell, es hat keiner gefragt,
alles wird gut, hast du anfangs gesagt.

Ich vermiss dich!

Doch es kam anders, und du hast gespürt,
dass dein Weg nur noch weg von uns führt.

Ich vermiss dich!

So viel haben wir geredet, doch hat es gereicht?
Der Abschied war alles andere als leicht.

Ich vermiss dich!

Wann hört das auf, ist vertrieben der Schmerz?
Wann weint nicht immer mal wieder mein Herz?

Ich vermiss dich!

Vielleicht ist es gut, wenn ich an dich denk,
denn dass es dich gab, das ist ein Geschenk.
Ich bin ein Teil von dir, und das ist gut,
gib mir deine Kraft, deine Ruhe und Mut.
Hilf mir zu leben und beschütze mich,
dann denke ich mit einem Lächeln an dich.

Ich vermiss dich.




Autor: Claudia Henkel

Ich lasse eine stille aber liebe Umarmung hier von ganzem Herzen Bennys Mom Christa
Bennys Mom Christa
06.08.2017, 18:20 Uhr
Tränen

Ich spür wie sie raus wollen,
versuch sie zu unterdrücken,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Ich spür wie sie kommen,
schnell die Augen zukneifen,
doch es geht nicht.

Langsam rollt die erste Träne über mein Gesicht,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Und noch eine, und nochmals,
immer mehr werden es,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Mein Blick wird verschwommen,
geschwind wische ich über meine Augen,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Immer neue Tränen kommen,
immer mehr und mehr,
ich halt es nicht mehr aus,
ich lass ihnen freien Lauf,
weinen, weinen, einfach weinen.




Autor: Andrea Bachmann

Einen ganz lieben sonntagsgruss und eine liebe Umarmung von Bennys Mom Christa
Heike
02.08.2017, 09:37 Uhr
Der Elefant im Raum

Ein Elefant ist im Raum.
Er macht sich breit und man kann ihn nur mühevoll umgehen.
Wir zwängen uns daran vorbei mit « Wie geht’s ? » und « Danke, gut... »
Und jede Menge anderem belanglosem Geschwätz.
Wir reden über’s Wetter.
Wir reden über die Arbeit.
Wir reden über alles andere...
Ausser dem Elefantem im Raum.
Wir wissen alle, dass er da ist.
Wir denken alle an ihn, während wir zusammen reden.
Wir denken ständig daran.
Denn weisst Du, es ist ein sehr grosser Elefant.
Er hat uns alle verletzt.
Doch wir sprechen nicht über den Elefanten im Raum.
Ach bitte, sag ihren Namen.
Ach bitte, sag nochmals « Barbara ».
Ach bitte, lass uns über den Elefanten im Raum sprechen.
Denn wenn wir über ihren Tod sprechen,
Können wir vielleicht über ihr Leben sprechen.
Darf ich « Barbara » zu dir sagen, ohne dass Du Dich abwendest ?
Denn wenn ich es nicht darf,
Dann lässt Du mich alleine...
In einem Raum...
Mit einem Elefanten.

Von Terry Knettering
 
Bennys Mom christa
10.07.2017, 18:15 Uhr
Wolken ziehen, Regen fällt, verdeckt so meine Tränen. Vermischen sich hin zu einer Flut, die Tränen und der Regen. Gedanklich bin ich ganz weit fort, im Himmel bei den Engeln. Frage mich bist du auch dort? Ich würde es mir wünschen. So steh ich nun vor Deinem Grab, der Regen macht die Haare nass. Grab die Hände in die Erde und wünsch fest ich wär bei Dir. Plötzlich da kommt die Sonne raus, vereint sich mit dem Regen, Entstanden ist ein Regenbogen so bunt und wunderschön. Kannst Du ihn sehn? Ich hoffe es, ein Bund entsteht so zwischen uns wie einst im wahren Leben.
Ich denke an dich und deine Familie Bennys Mom Christa
 
Bennys Mom Christa
29.06.2017, 18:33 Uhr
So viele Worte hatte ich noch für dich. So viele Erinnerungen bleiben nun für mich. So viele Gedanken machte ich mir um dich. Das ist was mir nun von dir bleibt Liebe, Wärme und Geborgenheit. Für immer wirst du in meinem Herzen sein, eines Tages bist du nicht mehr allein.

Ich hoffe von Herzen daS du nicht alleine bist, wo immer es auch sein mag.Ich lasse dir und deiner Familie einen ganz lieben Gruss und eine stille Umarmung hier,von Herzen Bennys Mom Christa
Hilde Eckel
24.06.2017, 10:13 Uhr
Trauer ist das Heimweh unseres Herzens nach dem Menschen den wir lieben.
Ich denke oft an euch und unsere gemeinsame "erste" Zeit.
Stille Grüße von Hilde mit Peter immer dabei
Bennys Mom Christa
21.06.2017, 18:34 Uhr
Wir vermissen Dich, wir lieben Dich und wir werden Dich nie vergessen. Auch wenn Du nicht mehr im Hier und Jetzt bei uns bist, so begleitest Du uns Tag für Tag, Stunde für Stunde, Minute für Minute in unseren Gedanken und unseren Herzen.
Ich wünsche deiner Familie einen schönen Abend mit lieben Gedanken an euch von Bennys Mom Christa
 
Bennys Mom Christa
15.06.2017, 18:18 Uhr
Warum? Warum muss ich hier in diesen nach den passenden Worten für Deinen endgültigen Abschied ringen, wenn doch unsere Liebe für immer und ewig galt? Ich lasse Dich nicht los. Und auch wenn ich Dich nicht mehr im Leben halten kann, werde ich Dir in meinen Erinnerungen, Gedanken und Träumen immer wieder begegnen. Unvergessen. Bis dass ich Dir wieder begegnen darf.
Eine ganz liebe Umarmung an deine Familie von Bennys Mom. Christa
Bennys MOm Christa
24.05.2017, 12:46 Uhr
Schick mir keinen Engel
der alle Dunkelheit bannt
aber einen
der mir
ein Licht anzündet

Schick mir keinen Engel
der alle Antworten kennt
aber einen
der mit mir
die Fragen aushält

Schick mir keinen Engel
der allen Schmerz wegzaubert
aber einen
der mit mir
Leiden aushält

Schick mir keinen Engel
der mich über die Schwelle trägt
aber einen
der in dunkler Stunde
noch flüstert
Fürchte dich nicht

Elisabeth Bernet
Einen ganz lieben gruss an deine Familie und eine stille Umarmung von Bennys Mom Christa
 
Hilde Eckel
16.05.2017, 13:57 Uhr
Lieber Oliver, dir und deiner Mama schicke ich die herzlichsten Grüße, ich denke oft an euch.
Hilde mit Peter immer dabei
Bennys Mom Christa
10.05.2017, 18:23 Uhr
Der Schmerz brennt sich tief hinein
Die Seele schreit
Tausend messerscharfe Klingen in der Brust
Jeder Atemzug singt ein Klagelied
Kein Gefühl mehr für das eigene "Ich"
Mitmenschen in ihrer Normalität kaum ertragbar
Ziellose Schritte in eine ziellose Zeit
Zugreifen und ins Nichts fassen
Gefangen in dieser fremden Welt
Wo bist du "Gestern"
Offene Augen, die nichts sehen
Am Pullover noch eine vergängliche Spur Lieblingsparfüm
Sonne am Himmel, die nicht wärmt
Fragen suchen vergeblich nach Antworten
Müdigkeit und Leere lähmen die Pflichten
Trost kann nicht ankommen
Gedanken machen fast schwindlig
Immer wieder unkontrollierbare Tränen
Diese Angst vor dunklen, stillen Nächten
Keine Lust auf den neuen Tag
Verlangen nach dem Zauberspruch, der alles ungeschehen macht
Unbändiges vergebliches Suchen
Die Sehnsucht quält...

Hoffnung, verlasse du mich bitte nicht auch noch.

Heidi Schwenkow
Eine liebe Umarmung an deine Familie von Bennys Mom Christa
 
Bennys Mom Christa
01.05.2017, 18:07 Uhr
Die Brücke der Trauer

Lange stand ich vor der schmalen Holzbrücke,
die sich mit ihrem sanften Bogen spiegelte.
Es war eine Brücke zum Hin- und Hergehen,
hinüber und herüber. Einfach so,
des Gehens wegen und der Spiegelungen.

Die Trauer ist ein Gang hinüber und herüber.
Hinüber, dorthin, wo der andere ging.
Und zurück, dorthin, wo man mit ihm war
Alle die Jahre des gemeinsamen Lebens.

Und dieses Hin- und Hergehen ist wichtig.
Denn da ist etwas abgerissen.
Die Erinnerung fügt es zusammen, immer wieder.
Da ist etwas verloren gegangen.
Die Erinnerung sucht es auf und findet es.
Da ist etwas von einem selbst weggegangen.
Man braucht es. Man geht ihm nach.
Man muss es wiedergewinnen, wenn man leben will.

Man muss das Land der Vergangenheit erwandern,
hin und her, bis der Gang über die Brücke
auf einen neuen Weg führt.




Autor: Jörg Zink

Mit ganz lieben Gedanken an deine Familie von Bennys Mom Christa
Sigi mit Christoph im herzen
29.04.2017, 16:02 Uhr
Hab grade an euch gedacht
 
ERS
11.04.2017, 10:17 Uhr
Ostern feiern, wenn die Luft nach Frühling schmeckt
und all das Bunte sich zum Himmel streckt.
Ostern feiern, heisst fröhlich und traurig sein,
und das Herz endlich vom Stein befrein.

Wir wünschen viel Kraft für das Osterfest.
Die Großeltern mit Jennifer im Herzen.
Bennys Mom Christa
09.04.2017, 18:47 Uhr
Tausend Risse


Tausend Risse hat das Glück,
die zu kleben nicht gelingt,
denn es fehlt das beste Stück,
das nichts und niemand wiederbringt...

Tausend Risse hat das Herz,
das nur zaghaft wieder heilt,
unter endlos langem Schmerz,
und niemals mehr Gefühle teilt...

Tausend Risse hat die Zeit,
gewährt nur einen kurzen Blick
in glückliche Vergangenheit,
doch bringt sie niemals mehr zurück...


Ralf Korrek

Mit lieben Gedanken an dich und deiner Familie von Bennys Mom Christa
 
ERS
25.03.2017, 19:10 Uhr
Liebe Familie von Oliver!

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.

Wir sind in Gedanken bei Euch und wünschen viel Kraft für den heutigen Tag.
Die Großeltern mit Jennifer im Herzen.
Bennys Mom Christa
01.03.2017, 18:33 Uhr
Danke. Bei all diesem unsäglichen Schmerz über Deinen unfassbaren Abschied für immer, spüre ich Trost, Freude und Stolz, dass ich Teil Deines Lebens sein durfte und Du für immer Teil meines Lebens bist.
In lieben Gedanken an deine Familie von Bennys Mom Christa
Christa
04.02.2017, 18:03 Uhr
Traurigkeit! weil wir verloren,
was dem Herz am liebsten war.
Seeligkeit! das es geboren,
ward für uns, für jedes Jahr.
Liebe! wenn wir wiedersehen,
wieder uns nach Zeit und Raum.
Freude! wenn gemeinsam gehen,
wir dereinst in ewgem Traum.

Aline Hasenfuss

Vielen lieben Dank für all deine wunderschönen Einträge bei meinem Benny,wir kennen uns nicht und doch bist du mir so nah,eine liebe Umarmung von Bennys Mom Christa
 
Bennys Mom Christa
20.01.2017, 17:55 Uhr
Du lächelst,
um nicht zu weinen.
Du lächelst,
als würden lange noch die guten Tage scheinen.
Deine Flügel glänzen
wie junge Blätter.
Dein Gesicht war ein weißer Stern.
Seitdem du gestorben bist,
danke ich jedem vergehenden Tag.
Jeder vergangene Tag
bringt mich dir näher.


Ein erstes Zeichen beginnender Erkenntnis
ist der Wunsch zu sterben.
Dieses Leben ist unerträglich,
ein anderes unerreichbar.
(Franz Kafka)

Mit ganz lieben grüssen von Bennys Mom Christa
Bennys Mom Christa
05.01.2017, 17:35 Uhr
Bei jedem Schritt,bei jeder Bewegung,jeden einzelnen Tag
und immer, wenn ich atme ,werde ich dich vermissen.
Ich wollte dir noch soviel sagen,wollte Dich noch soviel fragen.
Doch die Zeit , sie blieb einfach nicht stehen und sagte Dir,Du musst jetzt gegen,Ich kann es kaum fassen,kann es kaum vertehen.
hoff so sehr auf ein Wiedersehen.
Eine liebe Umarmung an dich Heike und viel liebe im neuen Jahr
gruss Christa
 
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39  weiter»
"

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hier klicken